Infusionen gegen Autoimmunerkrankungen

Bei einer Autoimmunerkrankung richtet sich das natürliche Abwehrsystem des Menschen gegen eigenes Körpergewebe und löst zerstörerische Entzündungsprozesse aus. Im gastroenterologischen Bereich zählen die chronischen Darmentzündungen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa zu den häufigsten Erkrankungen dieser Art. Auch entzündlich-rheumatische Erkrankungen wie die rheumatoide Arthritis oder Spondylarthritiden wie Morbus Bechterew sind autoimmunbedingt und stellen vielschichtige Krankheitsbilder dar.

Individuell abgestimmte Antikörpertherapien bei CED-Erkrankungen

Immer mehr Menschen in Deutschland leiden unter chronisch-entzündlichen Darmkrankheiten (CED) wie Morbus Crohn und den starken Auswirkungen dieser Krankheiten auf die Lebensqualität. Heute bietet die moderne Medizin mit ihren neuen biotechnologischen Methoden ein Therapiespektrum, das über die Behandlung der Symptome hinausgeht. Bei diesen Antikörpertherapien kommen speziell abgestimmte Wirkstoffe zum Einsatz, die gezielt Immunreaktionen hemmen und Entzündungsprozesse stoppen.

Rheuma-Patienten optimal versorgen

Die rheumatoide Arthritis stellt die häufigste chronische Gelenkentzündung dar und ist zwar nicht heilbar, kann aber bei frühzeitigem Therapiebeginn günstig beeinflusst werden. Ziel der Behandlung ist neben der Schmerzreduzierung vor allem der Stopp bzw. die Verlangsamung der fortschreitenden Gelenkzerstörung durch die Entzündungsprozesse. Auch hier steht Medios der betreuenden Apotheke mit einem breiten Lieferspektrum an Fertigarzneimitteln.

Antibiotika

Autoimmunologie

Hämophilie

Neurologie

Onkologie

Opthalmologie

Parenterale Ernährung