Medios AG bringt neuartiges Analyseverfahren zur Identifizierung gefälschter Arzneimittel auf den Markt

  • Gründung der Tochtergesellschaft Medios Analytics GmbH im Rahmen der Markteinführung
  • Optimierung der Organisation durch Zusammenlegung aller Aktivitäten der Medios Gruppe

Berlin, 19. März 2019 – Die Medios AG („Medios“), eines der führenden Specialty Pharma Unternehmen in Deutschland, hat nach einer erfolgreichen Testphase ihr neuartiges Analyseverfahren zur Identifizierung gefälschter Arzneimittel auf den Markt gebracht. Die Bearbeitung der ersten Kundenaufträge beginnt in Kürze. Zudem hat Medios die Tochtergesellschaft Medios Analytics GmbH gegründet, um dort alle Aktivitäten des Geschäftsbereichs Arzneimittelsicherheit zu bündeln.

Das neue Analyseverfahren ermöglicht Anwendern, den Inhalt einer Arzneimittelverpackung per Wärmestrahlung zu identifizieren, so dass die Verpackung nicht geöffnet werden muss. Dadurch bleibt der Wirkstoff steril und kann weiterhin für die Herstellung von Infusionslösungen verwendet werden. Die Messergebnisse der Wärmestrahlung werden mit den Datenbeständen einer von Medios entwickelten Referenzbibliothek abgeglichen. Dabei wird festgestellt, ob es sich um ein Originalpräparat oder eine Produktfälschung handelt. Der gesamte Vorgang nimmt lediglich rund eine Minute in Anspruch. Damit ist das neue Analyseverfahren von Medios schneller, sicherer und günstiger als herkömmliche Methoden, bei denen die Verpackung geöffnet werden muss.

Manfred Schneider, CEO der Medios AG: „Mit dem erfolgreichen Marktstart unseres Analyseverfahrens erweitern wir unser Angebot um eine innovative Dienstleistung und stellen unseren Wachstumskurs auf eine breitere Basis. Wir erwarten, dass der Geschäftsbereich Arzneimittelsicherheit bereits ab dem Jahr 2021 zum Ergebnis der Medios Gruppe beitragen wird.“

Die Aktivitäten der Tochtergesellschaft Medios Analytics sollen gemeinsam mit den Aktivitäten der weiteren Tochtergesellschaften der Medios Gruppe an einem Standort zusammengelegt werden. Dazu hat Medios Büroräume in Berlin-Mitte angemietet. Zugleich hat der Vorstand beschlossen, die Immobilie in Berlin-Charlottenburg, die Medios im März 2017 ursprünglich für diesen Zweck erworben hatte, wieder zu verkaufen. Grund hierfür ist die eingeschränkte langfristige Planungssicherheit in Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden. Ziel der Zusammenlegung ist es, die Organisation der Medios Gruppe zu optimieren.

Über Medios AG

Die Medios AG ist eines der führenden Specialty Pharma Unternehmen in Deutschland. Als Spezialist für die Versorgung von Patienten mit Specialty Pharma Arzneimitteln und GMP-zertifizierter Anbieter von individualisierten Therapien deckt Medios wesentliche Bestandteile der Versorgungskette in diesem Bereich ab und folgt den höchsten internationalen Qualitätsstandards. Bei Specialty Pharma Arzneimitteln handelt es sich in der Regel um hochpreisige Arzneimittel für chronische und/oder seltene Erkrankungen. Bei individualisierten Therapien handelt es sich zum Beispiel um Infusionen, die jeweils auf Basis von individuellen Krankheitsbildern und Parametern wie Körpergewicht und Körperoberfläche zusammengestellt und produziert werden. Ziel von Medios ist es, Partnern und Kunden integrierte Lösungen entlang der Wertschöpfungskette anzubieten und dadurch eine optimale pharmazeutische Versorgung der Patienten zu gewährleisten.

Die Medios AG ist Deutschlands erstes börsennotiertes Specialty Pharma Unternehmen. Die Aktie (WKN: A1MMCC, ISIN: DE000A1MMCC8) notiert im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (General Standard) und der Börse Hamburg-Hannover.

Kontakt
Kirchhoff Consult AG
Nikolaus Hammerschmidt
Borselstraße 20
22765 Hamburg
Telefon: +49 40 60918618
Fax: +49 40 60918660
E-mail: nikolaus.hammerschmidt@kirchhoff.de
www.kirchhoff.de

Disclaimer
Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Die Medios AG übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.