Medios AG erhöht nach besonders erfolgreichem erstem Quartal die Prognosen für das Geschäftsjahr 2019

  • Überproportionales Umsatz- und Ergebniswachstum im ersten Quartal 2019
  • Umsatz soll im Gesamtjahr um bis zu 34 Prozent auf 430 bis 440 Millionen Euro steigen
  • Vorstand plant Wachstumsinvestitionen in die Tochtergesellschaft Medios Digital

Berlin, 23. April 2019 – Die Medios AG („Medios“), eines der führenden Specialty Pharma Unternehmen in Deutschland, erhöht nach einem besonders erfolgreichen ersten Quartal ihre Prognosen für das Geschäftsjahr 2019. Laut IFRS stieg der Konzernumsatz im Zeitraum von Januar bis März 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 56 Prozent auf 107,0 Millionen Euro (Vj. 68,6 Mio. EUR). Das um Sonderaufwendungen bereinigte Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA)* erhöhte sich um 38 Prozent auf 3,6 Millionen Euro (Vj. 2,6 Mio. EUR). Das um Sonderaufwendungen bereinigte Konzernergebnis vor Steuern (EBT)* kletterte um 33 Prozent auf 3,2 Millionen Euro (Vj. 2,4 Mio. EUR). Damit entwickelten sich die wesentlichen Kennzahlen besser als der Vorstand erwartet hatte.

Für das Geschäftsjahr 2019 rechnet der Vorstand daher nunmehr mit einem Konzernumsatz von 430 bis 440 Millionen Euro, einem bereinigten EBITDA* von 16,5 bis 17,5 Millionen Euro und einem bereinigten EBT* von 14,5 bis 15,5 Millionen Euro. Das entspricht einem Umsatzplus von 31 bis 34 Prozent sowie einem weiteren Anstieg der bereinigten operativen Ergebnisse*. Zuvor hatte der Vorstand einen Konzernumsatz von 400 bis 410 Millionen Euro, ein bereinigtes EBITDA* von 16 bis 17 Millionen Euro und ein bereinigtes EBT* von 14 bis 15 Millionen Euro erwartet.

In den Prognosen sind, soweit derzeit absehbar, sowohl die Auswirkungen des geplanten „Gesetzes für mehr Arzneimittelsicherheit“ auf die Geschäftsentwicklung von Medios als auch zusätzliche Investitionen in den Geschäftsbereich Arzneimittelsicherheit und den Aufbau der Marke „Medios Apotheke“ berücksichtigt. In den neuen Ergebnisprognosen sind zudem zusätzliche Investitionen in die Digitalisierung berücksichtigt, unter anderem die deutliche Aufstockung des Personalbestands der Tochtergesellschaft Medios Digital.

Matthias Gärtner, CFO der Medios AG: „In den ersten drei Monaten 2019 haben wir die Anzahl unserer Partnerapotheken überraschend deutlich um ein Fünftel von rund 150 auf knapp 180 erhöht. Dadurch konnten wir den Umsatz und die Ergebnisse noch kräftiger steigern als im ohnehin schon sehr starken Vorjahresquartal. Wir bleiben damit sehr zuversichtlich, den dynamischen Wachstumskurs der Medios Gruppe im laufenden Geschäftsjahr fortzusetzen und die Profitabilität trotz zusätzlicher Investitionen in die Digitalisierung weiter zu verbessern.“

Manfred Schneider, CEO der Medios AG: „Im ersten Quartal 2019 haben wir mit der Positionierung unserer neuen Marke ,Medios Apotheke‘ und der Etablierung unseres neuen Geschäftsbereichs Arzneimittelsicherheit zwei Meilensteine erreicht, die gemeinsam mit dem weiteren Ausbau unseres Partnernetzwerks, der Erweiterung unserer Produktpalette und der Spezialisierung auf weitere Indikationsgebiete einen signifikanten Beitrag zum Wachstum der Medios Gruppe leisten werden.

Die Digitalisierung der Gesundheitsbranche entwickelt sich rasant. Die Einführung des E-Rezeptes wird das gesamte Apothekenwesen in Deutschland grundlegend verändern. Deswegen werden wir in den kommenden Monaten verstärkt in unsere Tochtergesellschaft Medios Digital investieren, um die Medios AG mit innovativen Konzepten als führendes Specialty Pharma Unternehmen im Markt zu positionieren und unsere Partnerapotheken weiter zu stärken.“

——————-

EBITDA und EBT sind jeweils bereinigt um Sonderaufwendungen für Aktienoptionen in Höhe von 0,6 Mio. Euro (nicht liquiditätswirksam). Das EBT ist zudem bereinigt um Sonderaufwendungen für Abschreibungen auf den Kundenstamm infolge der Übernahme von Betriebsteilen der BerlinApotheke Schneider & Oleski oHG in Höhe von 0,2 Mio. Euro (nicht liquiditätswirksam).

Über Medios AG

Die Medios AG ist eines der führenden Specialty Pharma Unternehmen in Deutschland. Als Spezialist für die Versorgung von Patienten mit Specialty Pharma Arzneimitteln und GMP-zertifizierter Anbieter von patientenindividuellen Therapien deckt Medios wesentliche Bestandteile der Versorgungskette in diesem Bereich ab und folgt den höchsten internationalen Qualitätsstandards. Bei Specialty Pharma Arzneimitteln handelt es sich in der Regel um hochpreisige Arzneimittel für chronische und/oder seltene Erkrankungen. Bei patientenindividuellen Therapien handelt es sich zum Beispiel um Infusionen, die jeweils auf Basis von individuellen Krankheitsbildern und Parametern wie Körpergewicht und Körperoberfläche zusammengestellt und produziert werden. Ziel von Medios ist es, Partnern und Kunden integrierte Lösungen entlang der Wertschöpfungskette anzubieten und dadurch eine optimale pharmazeutische Versorgung der Patienten zu gewährleisten.

Die Medios AG ist Deutschlands erstes börsennotiertes Specialty Pharma Unternehmen. Die Aktie (WKN: A1MMCC, ISIN: DE000A1MMCC8) notiert im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (General Standard).

Kontakt

Kirchhoff Consult AG
Nikolaus Hammerschmidt
Borselstraße 20
22765 Hamburg

Telefon: +49 40 60918618
Fax: +49 40 60918660
E-mail: nikolaus.hammerschmidt@kirchhoff.de
www.kirchhoff.de

Disclaimer

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Die Medios AG übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.