Erfahrung und Expertise für die Behandlung von HIV

In Ländern wie Deutschland ist eine HIV-Infektion dank moderner Medikamente heute gut behandelbar. Die Kombinationstherapie reduziert die Vermehrung der Viren im Körper und verhindert so die Entwicklung hin zu AIDS. Bei einem frühzeitigen Beginn der antiretroviralen Behandlung haben Menschen mit HIV daher gute Chancen auf eine normale Lebenserwartung und -qualität. Da HIV bis jetzt nicht heilbar ist, müssen die Medikamente zuverlässig und nach aktuellem Wissensstand lebenslang eingenommen werden.

Erfahrung, Expertise und Engagement bei der Behandlung von HIV

Von Anfang an hat die HIV-Therapie im Leistungsspektrum von Medios einen besonderen Stellenwert und zählt heute zu unseren Schwerpunkten. Die individuelle Abstimmung der Medikation ist hier ausschlaggebend für den Behandlungserfolg und erfordert auch seitens der Apotheke eine hohe Fach- und Beratungskompetenz.

Ein zentrales Anliegen dabei ist es, HIV-Patienten auch neueste Entwicklungen und Erkenntnisse zugänglich zu machen. Angefangen hat dies mit der Verblisterung von Medikamenten zur PrEp-Therapie, wodurch die HIV-Prophylaxe zunächst deutlich günstiger in der Abgabe wurde, um schließlich in den Leistungskatalog der Krankenkasse aufgenommen zu werden. Aktuell geht es mit „Ibalizumab“ um ein neu zugelassenes Medikament bei multiresistentem HIV, das alle zwei Wochen infundiert werden muss. Im Labor stellen wir aus dem Konzentrat mit dem monoklonalen Antikörper eine Infusionslösung her und liefern diese an die Apotheke.

Autoimmunologie

Hämophilie

Neurologie

Onkologie

Ophthalmologie

Parenterale Ernährung

Antibiotika